Marichyasana: Vorteile und Schritte |  HealthShots

Marichyasana: Vorteile und Schritte | HealthShots

Die Salbei-Drehhaltung kann die Verdauung verbessern und Stress abwehren. Hier sind die gesundheitlichen Vorteile von Marichyasana und die Schritte, die Sie befolgen müssen, um es zu praktizieren.

Die Marichyasana-Yoga-Pose, auch als Sage-Twist-Pose bekannt, ist eine gute Haltung für die Verdauung. Es stimuliert die Bauchorgane wie Leber und Nieren, was die Verdauung der Nahrung verbessern und Abfallstoffe richtig ausscheiden kann. Diese Yoga-Pose beginnt damit, dass Sie auf dem Boden sitzen, ein Bein ausgestreckt und das andere angewinkelt, wobei Ihr Fuß flach neben Ihnen auf dem Boden steht. Dazu gehören auch Dehn-, Dreh- und Meditationsübungen, die Ihre körperliche und geistige Gesundheit verbessern können. Wenn Sie unter Stress und Ängsten leiden, kann diese Haltung durch die Stimulierung des Nervensystems die Konzentration verbessern. Hier finden Sie alles, was Sie über die Marichyasana-Pose oder die Salbei-Twist-Pose wissen müssen.

Was ist Marichyasana?

Marichyasana, auch bekannt als „Sage’s Twist Pose“, ist eine sitzende Yoga-Stellung, bei der der Oberkörper gedreht wird. Der Name „Marichyasana“ leitet sich aus dem Sanskrit ab und setzt sich aus den Wörtern „Marich“, was Lichtstrahl (Sonne oder Mond) bedeutet, und „Asana“, was Sitz oder Haltung bedeutet, zusammen.

„Diese Haltung ist Teil des Ashtanga-Yoga, das eine tiefe Dehnung der Wirbelsäule, der Schultern und der Hüften bewirkt, was sowohl für Körper als auch Geist von Vorteil ist. Diese Haltung fördert außerdem die Durchblutung, baut Stress ab und stimuliert die Bauchorgane wie Leber, Nieren, Milz, Magen, Bauchspeicheldrüse, Dünndarm, Gallenblase und Fortpflanzungssystem“, erklärt der Yoga-Experte Dr. Hansaji Jayadeva Yogendra.

Eine Frau bereitet sich auf die Twist-Pose des Weisen vor
Die Salbei-Drehhaltung kann die Verdauung unterstützen. Bild mit freundlicher Genehmigung von Adobe Stock

Was sind die Vorteile von Marichyasana oder der Salbei-Dreh-Pose?

Die Marichyasana-Pose oder die Salbei-Dreh-Pose bietet eine Reihe von Vorteilen, die zum körperlichen und geistigen Wohlbefinden beitragen. Hier sind einige der bemerkenswerten Vorteile der Haltung:

1. Fördert die Verdauung

Die Drehbewegung von Marichyasana massiert sanft Ihre Bauchorgane, was die Verdauung und die Beseitigung von Abfallstoffen unterstützen kann. Laut einer im Journal of Ayurveda and Integrative Medicine veröffentlichten Studie aus dem Jahr 2023 kann Yogatherapie bei Verdauungsstörungen, Blähungen und Brennen helfen. Die Forscher stellten auch eine Verbesserung des Appetits fest.

Lesen Sie auch

Beste Smartwatch unter 2000 Rupien: 6 beste Budgetoptionen

2. Verbessert die Gesundheit der Wirbelsäule

Die Marichyasana-Haltung oder die Salbei-Dreh-Haltung verlängert und stärkt die Wirbelsäule. Drehen kann dazu beitragen, die richtige Rotation der Wirbelsäule aufrechtzuerhalten, was die Flexibilität verbessern und möglicherweise Rückenschmerzen lindern kann. Eine 2013 in der Fachzeitschrift General Medicine veröffentlichte Studie legt nahe, dass Yoga, einschließlich Drehungen, bei der Behandlung chronischer Schmerzen im unteren Rückenbereich helfen kann.

3. Verbessert die Durchblutung

„Die Drehbewegung in der Sage-Twist-Pose komprimiert und entspannt verschiedene Teile Ihres Oberkörpers und verbessert möglicherweise die Blutzirkulation im gesamten Körper. Eine bessere Durchblutung kann Ihren Organen und Geweben mehr Sauerstoff und Nährstoffe zuführen“, erklärt der Experte.

4. Reduziert Stress

Laut einer im International Journal of Preventive Medicine veröffentlichten Studie kann Yoga helfen, Stress, Ängste und Traurigkeit abzubauen. Marichyasana kann eine zutiefst entspannende Haltung sein. Die Konzentration auf den Atem und sanfte Drehungen können helfen, den Geist zu beruhigen und das Wohlbefinden zu fördern.

5. Verbessert die Hüftflexibilität

Die Salbei-Twist-Pose dehnt und öffnet die Hüften, wodurch Spannungen in den Hüftgelenken und Muskeln weiter gelöst werden. Das angewinkelte Bein in der Haltung streckt die Hüftbeugemuskulatur. Diese Muskelgruppe verbindet die untere Wirbelsäule und die Oberschenkelknochen, und Verspannungen dort können zu Schmerzen im unteren Rückenbereich und einer eingeschränkten Beweglichkeit der Hüfte führen. „Durch die Rotation verlängert sich der Hüftbeuger am gebeugten Bein und verbessert so die Flexibilität und Bewegungsfreiheit des Hüftgelenks“, erklärt der Experte.

Dandasana oder Stockpose, um die Twist-Pose des Weisen auszuführen
Beginnen Sie in der Stockhaltung, um die Drehungshaltung des Weisen auszuführen. Bild mit freundlicher Genehmigung von Adobe Stock

Wie macht man Marichyasana oder die Twist-Pose des Weisen?

Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Ausführung der Marichyasana- oder Salbei-Dreh-Pose –

  • Beginnen Sie, auf einer Matte zu sitzen und die Beine vor sich auszustrecken, wie Sie es in der Stockhaltung oder Dandasana tun würden.
  • Halten Sie Ihre Wirbelsäule gerade und Ihre Schultern entspannt.
  • Beugen Sie Ihr rechtes Knie und stellen Sie den rechten Fuß auf den Boden, sodass die Ferse näher an den rechten Sitzknochen herankommt.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr rechtes Schienbein parallel zur Vorderseite der Matte bleibt.
  • Atmen Sie ein und strecken Sie beide Arme über Ihren Kopf.
  • Atmen Sie aus, drehen Sie Ihren Oberkörper nach rechts und bringen Sie Ihren linken Ellbogen an die Außenseite Ihres rechten Knies.
  • Greifen Sie mit der rechten Hand hinter Ihren Rücken oder um Ihren rechten Oberschenkel, um Ihr linkes Handgelenk oder Ihre Finger zu greifen.
  • Alternativ können Sie Ihre rechte Hand unter Ihr rechtes Knie legen und die Hände hinter dem Rücken verschränken.
  • Atmen Sie ein, um Ihre Wirbelsäule nach oben zu strecken und den Scheitel Ihres Kopfes anzuheben.
  • Atmen Sie aus, um die Drehung zu vertiefen, und drehen Sie Ihren Oberkörper sanft weiter nach rechts.
  • Halten Sie die Pose 30 Sekunden bis 1 Minute lang und atmen Sie dabei tief ein.
  • Konzentrieren Sie Ihren Blick auf einen Punkt vor Ihnen und konzentrieren Sie sich auf die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts und der Ausrichtung.
  • Atmen Sie aus, während Sie die Drehung loslassen.
  • Strecken Sie beide Beine wieder vor sich aus.
  • Wiederholen Sie den Vorgang auf der anderen Seite, indem Sie das linke Knie beugen und nach links drehen.

Nebenwirkungen von Marichyasana Pose oder Sage Twist

Obwohl Yoga-Stellungen im Allgemeinen als sicher gelten, ist es wichtig, beim Üben Überanstrengung zu vermeiden. Eine bewusste Ausführung mit der richtigen Ausrichtung ist für die Sicherheit der meisten Personen unerlässlich. Es ist jedoch unbedingt erforderlich, auf die Signale Ihres Körpers zu hören und gegebenenfalls die Körperhaltung anzupassen. Es ist wichtig, einen qualifizierten Trainer zu konsultieren, insbesondere wenn Sie schwanger sind oder unter besonderen gesundheitlichen Problemen im Zusammenhang mit der Wirbelsäule leiden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *