Handelt es sich um einen Hitzschlag oder eine Lebensmittelvergiftung?

Handelt es sich um einen Hitzschlag oder eine Lebensmittelvergiftung?

Hohe Temperaturen können Hitzschlag und Lebensmittelvergiftung auslösen, sind aber nicht dasselbe. Hier erfahren Sie den Unterschied zwischen den beiden Erkrankungen und was Sie dagegen tun können.

Extreme Hitze wirkt sich auf unterschiedliche Weise auf den Menschen aus. Von Schwindel über Müdigkeit bis hin zu Magenbeschwerden kann brütende Hitze viele gesundheitliche Nebenwirkungen haben. Wenn die Temperatur neue Höhen erreicht, sind Magenprobleme wie Übersäuerung und Übelkeit an der Tagesordnung. Was jedoch oft für Verwirrung sorgt, ist, ob es an etwas liegt, das Sie gegessen haben, oder am Wetter. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es sich um einen Hitzschlag oder eine Lebensmittelvergiftung handelt, finden Sie hier eine detaillierte Beschreibung beider Erkrankungen.

Wie wirkt sich Hitze auf Ihren Magen aus?

Zwei der häufigsten Krankheiten, von denen Menschen im Sommer betroffen sind, sind Lebensmittelvergiftung und Hitzschlag. Obwohl es sich um unterschiedliche Probleme handelt, neigen die Menschen dazu, sie zu verwechseln. Lassen Sie uns also verstehen, wie sich Hitze auf Ihr Verdauungssystem auswirkt.

Hitzschlag
Hohe Temperaturen können Krankheiten verursachen! Bild mit freundlicher Genehmigung: Adobe Stock

Nach dem Verzehr scharfer Speisen im Sommer ist es normal, Magenbeschwerden zu haben. Haben Sie sich jemals gefragt, warum? Steigende Temperaturen können Ihre Darmgesundheit beeinträchtigen, indem sie die Verdauungskapazität Ihres Körpers beeinträchtigen. Wenn es heiß und feucht ist, kann es daher zu Dehydrierung oder hitzebedingten Krankheiten wie Hitzeerschöpfung oder Hitzschlag kommen.

Eine in der Fachzeitschrift Gut veröffentlichte Studie ergab, dass der Klimawandel in Kombination mit extremen Hitzeereignissen das Risiko von Magen-Darm-Infektionen um 50 Prozent erhöhen kann, wobei 10 Prozent dieser Menschen von Durchfallerkrankungen betroffen sind.

„Hitze kann Ihren Magen beeinträchtigen und Sie anfällig für verschiedene Probleme machen. Durch hohe Temperaturen verursachte Dehydrierung kann die Funktion von Magen und Darm beeinträchtigen, indem sie die Durchblutung verringert. Es können Symptome wie Magenkrämpfe, Übelkeit und Erbrechen auftreten. Hitze kann sogar das Risiko einer gastrointestinalen Refluxkrankheit (GERD), Magenbeschwerden und saurem Reflux erhöhen“, sagt Dr. Harsh Kapoor, Vorsitzender des Instituts für Gastroenterologie, Hepatologie, Magen-Darm-Chirurgie und Lebertransplantation am Metro Hospital.

Lesen Sie auch

Beste Linsenreinigungslösungen: 6 Top-Tipps für Kontaktlinsenträger

Wie verursacht Hitze eine Lebensmittelvergiftung?

Lebensmittelbedingte Krankheiten, wie etwa eine Lebensmittelvergiftung, sind Krankheiten, die durch den Verzehr oder Genuss bestimmter Nahrungsmittel oder Getränke entstehen. Quellen sind Bakterien oder andere Schadstoffe, die in Lebensmitteln oder Getränken vorkommen. Mehrere Faktoren können das Risiko einer Lebensmittelvergiftung erhöhen, sagt Dr. Kapoor. Hierzu zählen folgende Faktoren:

1. Bakterienwachstum

Bei hohen Temperaturen wird Ihr Darm empfindlicher gegenüber Bakterien wie Salmonellen, E. Coli und Listerien. Eine im Journal of Infection veröffentlichte Studie ergab, dass Hitzewellen das Risiko einer bakteriellen Infektion um 34 % erhöhen können. Dies geschieht normalerweise, wenn Lebensmittel durch unsachgemäße Lagerung mit Mikroorganismen kontaminiert werden.

Lesen Sie auch: Alles, was Sie über Lebensmittelvergiftungen und deren Behandlung wissen müssen

2. Unsachgemäßer Umgang mit Lebensmitteln

Wenn Lebensmittel bei heißem Wetter über einen längeren Zeitraum weggelassen werden, kann sich das Risiko einer Kontamination erhöhen. Dr. Kapoor sagt, dass Bakterien wachsen können, wenn verderbliche Lebensmittel wie Milchprodukte, Fleisch oder Schalentiere nicht gekühlt werden.

3. Dehydrierung

Wenn die Temperatur zu hoch ist, kann es zu Dehydrierung kommen. Es kann das Abwehrsystem des Körpers schwächen und die Bekämpfung von Infektionen, einschließlich Lebensmittelvergiftungen, erschweren.

Wählen Sie die Themen aus, die Sie interessieren, und lassen Sie uns Ihren Feed personalisieren.

JETZT PERSONALISIEREN

Symptome einer Lebensmittelvergiftung

Die Anzeichen und Symptome einer Lebensmittelvergiftung können je nach den Keimen, die Sie infiziert haben, unterschiedlich sein. Zu den häufigsten Symptomen einer Lebensmittelvergiftung gehören laut den Centers for Disease Control and Prevention (CDC):

  • Brechreiz
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Bauchkrämpfe
  • Hohes Fieber
  • Kopfschmerzen
  • Plötzliche Schwäche des Körpers

In schweren Fällen können folgende Symptome auftreten:

  • Blut im Stuhl
  • Durchfall, der länger als 3 Tage anhält
  • Hohes Fieber
  • Häufiges Erbrechen
  • Dehydrierung

Wie verursacht Hitze einen Hitzschlag?

Der Hitzschlag ist die schwerste Form der Hitzeerkrankung, die bei extrem hohen Temperaturen auftritt. Übermäßige Einwirkung hoher Temperaturen oder körperliche Aktivität während der Hitze kann die Regulierung der Körpertemperatur erschweren und zu einem Hitzschlag führen. Wenn die Kerntemperatur Ihres Körpers gefährlich hohe Werte erreicht (über 104 °F oder 40 °C), versagt sein natürlicher Kühlmechanismus und es kommt zu einem Hitzschlag. Ursachen können Dehydrierung, hohe Luftfeuchtigkeit, körperliche Anstrengung und unzureichende Kühlsysteme wie Schwitzen sein, sagt der Experte.

Symptome eines Hitzschlags

  • Hohe Körpertemperatur
  • Verwirrtheit, Schwierigkeiten beim Sprechen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Schnelles Atmen
  • Schneller Herzschlag
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel oder Schwindel

Dies kann bei verspäteter Behandlung fatale Folgen haben.

Lesen Sie auch: Vorsicht Hitzschlag! Warnzeichen, die Sie im Falle einer Hitzewelle nicht ignorieren sollten

Lebensmittelvergiftung vs. Hitzschlag: Woran erkennt man den Unterschied?

Wenn Sie den Unterschied zwischen einer Lebensmittelvergiftung und einem Hitzschlag nicht erkennen können, müssen Sie die Hauptsymptome und Faktoren verstehen, die Ihnen dabei helfen können, sie voneinander zu unterscheiden. Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung sind hauptsächlich gastrointestinaler Natur und umfassen Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Magenkrämpfe. Diese Symptome treten meist nach dem Verzehr kontaminierter Lebensmittel oder Getränke auf.

Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung können je nach Art des Erregers und der Schwere des Problems zwischen mehreren Stunden und mehreren Tagen anhalten.

Andererseits hängen Hitzschlagsymptome mit der Reaktion Ihres Körpers auf Überhitzung zusammen, einschließlich eines Anstiegs der Körpertemperatur, einer Stimmungsänderung, mangelndem Schwitzen und einer schnellen Herzfrequenz. Diese Symptome treten normalerweise nach hohen Temperaturen oder nach anstrengender Aktivität bei heißem Wetter auf.

Ein Hitzschlag erfordert möglicherweise sofortige ärztliche Hilfe und die Erholungszeit kann von Person zu Person unterschiedlich sein. Während sich Menschen mit leichten Symptomen innerhalb weniger Tage besser fühlen, kann es in schweren Fällen einige Wochen oder länger dauern, bis sie sich vollständig erholt haben, und kann langfristige Auswirkungen haben.

Wie vermeide ich eine Lebensmittelvergiftung im Sommer?

Hier sind einige Möglichkeiten, das Problem zu vermeiden, wie vom Experten empfohlen:

  • Lebensmittel richtig lagern: Verderbliche Lebensmittel sollten Sie einfrieren oder kühlen.
  • Sicher mit Lebensmitteln umgehen: Verwenden Sie für rohes Fleisch und andere Mahlzeiten separate Schneidebretter, um Kreuzkontaminationen zu vermeiden. Außerdem sollten Sie Ihre Hände, Utensilien und Oberflächen vor und nach der Essenszubereitung gründlich waschen.
  • Gut kochen: Es ist wichtig, Lebensmittel auf die richtige Innentemperatur zu garen, um gefährliche Bakterien abzutöten, insbesondere Fleisch, Geflügel, Schalentiere und Eier.
  • Auf Reste achten: Erwärmen Sie übrig gebliebene Lebensmittel innerhalb eines Tages und verzehren Sie sie, nachdem Sie sie zwei Stunden lang im Kühlschrank gelagert haben.
Eine Frau, die kurz vor dem Erbrechen steht
Im Sommer kommt es häufig zu Lebensmittelvergiftungen. Bild bereitgestellt von: Freepik

Wie vermeide ich einen Hitzschlag?

Hier sind einige einfache, aber wirksame vorbeugende Maßnahmen, die Sie in Betracht ziehen sollten, wie der Experte erklärt:

  • Trinken Sie viel Flüssigkeit, insbesondere Wasser, um ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
  • Vermeiden Sie Kaffee und Alkohol, da diese Getränke zu Dehydrierung und Hitzschlag führen können.
  • Tragen Sie geeignete, helle, locker sitzende und leichte Kleidung, wenn es draußen heiß ist.
  • Begrenzen Sie die Sonneneinstrahlung so weit wie möglich, indem Sie zwischen 10 und 16 Uhr drinnen bleiben.
  • Wenn Sie sich im Freien aufhalten, tragen Sie eine Sonnenbrille und Sonnenschutzmittel, um Ihre Augen und Haut vor den ultravioletten (UV) Strahlen der Sonne zu schützen.
  • Bleiben Sie nicht zu lange in der Sonne, unterstützen Sie Ihren Körper bei der Umstellung und verlängern Sie die Zeit, die Sie in der Sonne verbringen, schrittweise.
  • Stellen Sie sicher, dass der Bereich, in dem Sie den größten Teil Ihres Tages verbringen, gut belüftet ist.
  • Versuchen Sie, Ihre Körpertemperatur durch kalte Duschen, Klimaanlagen, Ventilatoren und Kühlboxen unter Kontrolle zu halten.
  • Vermeiden Sie intensive Anstrengungen bei körperlicher Betätigung in Zeiten zu hoher Temperaturen. Sie können regelmäßig Pausen einlegen und an kühlen Orten entspannen.

Da beide Probleme unbehandelt tödlich sein können, wenden Sie sich für eine ordnungsgemäße Analyse an Ihren Arzt und lassen Sie sich sofort behandeln.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *